Kultur des Sterbens

 

Wiederholt hat die NEK zum Themenbereich „Lebensende“ Stellung genommen, insbesondere zur Beihilfe zum Suizid (2005), zu Sorgfaltskriterien im Umgang mit Suizidbeihilfe (2006) und zu Patientenverfügungen im Kontext von Demenz (2011).

Nach wie vor stehen schwierige und ethisch umstrittene Entscheidungen am Lebensende im Zentrum gesellschaftspolitischer Auseinandersetzungen – so die Beihilfe zum Suizid, darüber hinaus aber auch Fragen nach einer sinnvollen Therapiebegrenzung, einem angemessenen Umgang mit der palliativen Sedierung, der Etablierung von Palliative Care sowie des Advance Care Planning in der Schweiz.

Die NEK arbeitet kontinuierlich an den ethischen Aspekten rund um Lebensende-Entschei­dungen. Insbesondere verfolgt sie die Ergebnisse der Lebensende-Forschung, Entwicklungen in den Bereichen Palliative Care und der klinischen Praxis sowie die entsprechenden öffentlichen Debatten. Gegenwärtig erarbeitet die NEK eine Stellungnahme zum Thema „Kultur des Sterbens“.

Zum SeitenanfangLetzte Änderung: 04.02.2017

Kontakt

Sekretariat der NEK
nek-cne(at)bag.admin.ch 
Tel.: +41 58 464 02 36

Postadresse

Nationale Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin
c/o Bundesamt für Gesundheit
CH-3003 Bern
Schweiz

Lageplan

Seilerstrasse 8
CH-3003 Bern

Fahrplan des öffentlichen Verkehrs
Als Zielstation "Kocherpark" eingeben